Johanniskraut Blüte

Johanniskraut

Johanniskraut und seine Anwendung: Was ist zu beachten?

Für immer mehr Menschen ist der „normale“ Alltag mit einigen Belastungen verbunden: Die Anforderungen im Job wollen bestmöglich erfüllt sein, während gleichzeitig auch  Haushalt und familiäre Verpflichtungen unter einen Hut zu bringen sind. Die Folgen: Die Betroffenen kommen kaum noch zur Ruhe, ihre Stimmung und Leistungsfähigkeit leiden darunter. Das muss nicht sein: Johanniskraut-Präparate können Ihnen dabei helfen, sich aus einem emotionalen Tief zu befreien und Stresssymptome zu bekämpfen. Wir erklären alles Wichtige rund um die Wirkung und Anwendungsgebiete von Johanniskraut Präparaten.

Bei welchen Symptomen ist eine Johanniskraut-Anwendung sinnvoll?

Über die Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg hat sich Johanniskraut als wirkungsvolle Heilpflanze bewährt. Johanniskraut ist eine Pflanze, die allein schon wegen ihrer strahlend gelben Blüten mit Positivität und Lebensfreude in Verbindung gebracht wird. Doch nicht nur ihr Aussehen trägt zu mehr Fröhlichkeit bei – auch die Inhaltsstoffe haben es erwiesenermaßen in sich: Das echte Johanniskraut zählt zu den bekanntesten und am besten erforschten Heilpflanzen überhaupt. Die stimmungsaufhellende, aktivierende ausgleichende Wirkung von Johanniskraut hat sich vor allem bei der Linderung von depressiven Verstimmungen bewährt.

Aus diesem Grund kommt es in erster Linie bei Menschen zum Einsatz, die sich aktuell in einem Stimmungstief befinden, energielos sind und denen es  schwerfällt, ihren Alltag zu meistern und die schönen Dinge im Leben zu genießen. Außerdem können typische Begleitsymptome wie seelisch bedingte Schlafstörungen und innere Unruhe durch die Anwendung von Johanniskraut-Präparaten gelindert werden. Weil die Wirkung von Johanniskraut belegbar und gut erforscht ist, werden Präparate mit hochdosiertem Johanniskraut Trockenextrakt sogar in der ärztlichen Praxis bei leichten bis mittelschweren Depressionen erfolgreich verordnet.

Folgende Beschwerden treten häufig bei einem seelischen Tief auf:

Beobachten Sie diese Symptome bei sich selbst, müssen Sie sich damit keineswegs abfinden – werden Sie stattdessen rechtzeitig aktiv. Hochdosierte Johanniskraut-Präparate wie Laif 900 Balance können Ihnen helfen, das seelische Tief zu überwinden und wieder zu gewohnter Leichtigkeit zurückzukehren. Laif 900 Balance unterstützt dabei gleich auf doppelte Weise: Es wirkt stimmungsaufhellend und sorgt dadurch für mehr Elan und Lebensfreude, und lindert gleichzeitig  innere Unruhe und Anspannung. So fällt es Ihnen leichter, zur Ruhe zu kommen und die Belastungen des Alltags von sich abfallen zu lassen.

Wie wirkt Johanniskraut genau im Körper?

Die bewährte aufbauende Wirkung von Johanniskraut bei einem seelischen Tief ist auf verschiedene Wirkweisen im Körper zurückzuführen: 

Die Heilpflanze kann zum einen dabei unterstützen, den aus der Balance geratenen Botenstoff-Haushalt im Gehirn wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Zum anderen reguliert Johanniskraut eine erhöhte Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Im Detail trägt Johanniskraut dazu bei

  • den bei dauerhaftem Stress erhöhten Cortisol-Wert auf Normalniveau zu senken,
  • die Botenstoffe im Gehirn besser verfügbar zu machen und so die Informationsübertragung zwischen den Nervenzellen zu normalisieren.

Die Inhaltsstoffe in Laif 900 Balance setzen also direkt an den biochemischen Ursachen eines Stimmungstiefs an. Die Folge: Positive Stimmung, Lebensfreude und Antrieb kehren zurück. Zudem lässt das Gefühl der dauernden Anspannung nach, sodass ein erholsamer Schlaf wieder möglich ist. Voraussetzung für diese positiven Effekte ist allerdings eine ausreichend hohe Dosierung des Johanniskraut-Trockenextrakts, wie sie in Laif 900 Balance enthalten ist.

Ein starker Pflanzenstoff: Die Hypericin Wirkung von Johanniskraut

Johanniskraut gehört zu den am intensivsten erforschten Heilpflanzen überhaupt. Früher ging man davon aus, dass die Wirksamkeit des Johanniskrauts bei seelischen Verstimmungen auf seinen Hypericin-Gehalt zurückzuführen sei. Dabei handelt es sich um einen sekundären Pflanzenstoff, der unter anderem für die kräftige, rote Farbe des Johanniskraut-Safts verantwortlich ist.

Heute wissen Mediziner: Seine stimmungsaufhellende und ausgleichende Wirkung verdankt das Johanniskraut nicht nur seinem Hypericin-Gehalt. Weitere Inhaltsstoffe im Einsatz für mehr Lebensfreude und Gelassenheit kommen aus den Gruppen der Hyperforine und Flavonoide. Sie alle tragen dazu bei, die Neurotransmitter im Gehirn wieder zurück ins Gleichgewicht zu bringen.

Knapp erklärt: Das Zusammenspiel der Inhaltsstoffe

Die Hände ermöglichen das Greifen, doch was wären sie ohne einen entsprechenden Impuls vom Gehirn? So ähnlich lässt sich die therapeutische Wirkung von Johanniskraut erklären: Hypericin ist ein wichtiger stimmungsregulierender Stoff, doch erst der Johanniskraut-Gesamtextrakt ermöglicht die sanfte Regulierung des Gehirnstoffwechsels. Durch Synergie-Effekte unterstützen sich die Einzelsubstanzen gegenseitig und beeinflussen das für unsere Stimmung verantwortliche biochemische Gleichgewicht positiv. 
 

Was Sie zur Anwendung und Dosierung von Johanniskraut wissen sollten

Wie beeinflußt Johanniskraut die Stimmung nachhaltig positiv? Den besten Effekt  erzielen Johanniskraut-Präparate, die die natürlichen Wirkstoffe der Heilpflanze hochdosiert und in Form eines Trockenextraktes enthalten. Empfehlenswert sind daher Präparate aus der Apotheke mit einer Dosierung von 900 mg Johanniskraut-Trockenextrakt täglich. Präparate aus Supermarkt und Drogerie sind hingegen deutlich geringer dosiert.

Laif 900 Balance bietet darüber hinaus einen zusätzlichen Vorteil: Es enthält die empfohlene Tagesdosis von 900 mg Johanniskraut-Trockenextrakt in einer einzigen Tablette und muss daher nur einmal täglich eingenommen werden. Das vereinfacht die Anwendung ungemein und lässt sich gut in den Alltag integrieren. Darüber hinaus sind hochdosierte Johanniskraut-Präparate gut verträglich und können problemlos auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Wichtig ist es, Johanniskraut-Präparate konsequent über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen einzunehmen, damit sich das innere Gleichgewicht körperlich und seelisch wieder einstellen kann. Erste Besserungen können aber bereits nach wenigen Tagen spürbar sein – die Betroffenen finden zurück zu mehr Lebensfreude und können am Alltag wieder aktiver teilnehmen. Um die wiedererlangte innere Balance dauerhaft zu stabilisieren, ist eine längerfristige Einnahme über mehrere Wochen ratsam.
 

Neue Lebensfreude, Gelassenheit und erholsamer Schlaf

Mit der Kraft von hochdosiertem Johanniskraut das seelische Tief überwinden: Stimmungsaufhellend. Ausgleichend. Ohne Einschränkungen im Alltag.