Chronische Müdigkeit kann auch Auswirkungen auf den beruflichen Alltag haben.

Ständig müde und schlapp? Ab wann Müdigkeit chronisch wird

Wie zeigt sich chronische Müdigkeit?

Akute Müdigkeit ist ein sinnvoller Schutz-Mechanismus unseres Körpers, der uns signalisiert, dass wir Ruhe und Schlaf benötigen. Müdigkeit ist also zunächst keine Erkrankung, sondern ein normaler Zustand des Körpers. Fühlen Sie sich allerdings auch nach Erholungsphasen ständig müde und schlapp, könnte eine Erkrankung dahinterstecken.

Diese Anzeichen gehen mit chronischer Müdigkeit einher:

  • Müdigkeit am Tag tritt häufig ohne Anlass auf.
  • Ihre Augen sind gerötet.
  • Ihre Leistungsfähigkeit nimmt ab und Sie fühlen sich schnell erschöpft.
  • Sie können sich schlechter konzentrieren.

Sobald die Müdigkeit länger als sechs Monate anhält, spricht man von chronischer Müdigkeit. Schonung und Ruhe helfen dann nur bedingt – es kommt darauf an, welche Ursachen hinter der Müdigkeit am Tag stecken.

Welche Ursachen hat es, wenn man sich ständig müde und schlapp fühlt?

Während akute Müdigkeit meist auf einen Mangel an Schlaf zurückzuführen ist, können bei der chronischen Müdigkeit viele Ursachen infrage kommen. So verursacht eine Reihe körperlicher Erkrankungen Müdigkeit am Tag. Beispiele hierfür sind:

  • Eisenmangel mit Blutarmut
  • Schilddrüsenfehlfunktion
  • Nierenschwäche
  • Schlafapnoe (Atemaussetzer im Schlaf)
  • niedriger Blutdruck
  • Infektionen wie das Pfeiffersche Drüsenfieber
  • Umwelteinflüsse, beispielsweise trübes Wetter

Allerdings kann chronische Müdigkeit auch als Nebenwirkung von Medikamenten (zum Beispiel bei Mitteln gegen Allergien) auftreten oder Begleiterscheinung einer Schwangerschaft sein. Arbeiten Betroffene gegen den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus (beispielsweise in Schichtarbeit), fühlen sie sich ebenfalls ständig müde und schlapp.

Chronische Müdigkeit kann aber auch Anzeichen für eine Störung des seelischen Gleichgewichts, zum Beispiel durch eine depressive Verstimmung sein. Tritt die Müdigkeit im Rahmen eines solchen Tiefs auf, fühlen sich Betroffene schon bei kleinen Anstrengungen schnell erschöpft. Zudem können auch Begleitsymptome wie Schlafstörungen, innere Unruhe oder Antriebslosigkeit auftreten.

Auch wenn sich ein emotionales Tief nicht bei jedem gleich äußert, sollten Sie aufmerksam werden, wenn chronische Müdigkeit zusammen mit den genannten Symptomen auftritt. Gerade im Winter, der dunklen Jahreszeit, haben viele Menschen durch den sogenannten Winterblues mit anhaltender Müdigkeit, negativen Gedanken oder schlechter Stimmung zu kämpfen und geraten schnell in ein solches Tief.

Was hilft gegen chronische Müdigkeit?

„Schlaf dich doch mal so richtig aus!“ Diesen Ratschlag bekommen Menschen, die sich ständig müde und schlapp fühlen, oft zu hören. Dabei ist die Behandlung von chronischer Müdigkeit nicht so einfach.

Treten chronische Müdigkeit und schnelle Erschöpfbarkeit im Rahmen eines seelischen Tiefs auf, kann es sinnvoll sein, den Körper mit pflanzlichen Mitteln zu unterstützen. Hochdosierte Johanniskraut-Präparate wie Laif 900 Balance wirken sowohl stimmungsaufhellend als auch ausgleichend. Dadurch tragen sie dazu bei, dass Elan, Antrieb und Lebensfreude zurückkehren und auf diese Weise auch die anhaltende Müdigkeit bekämpft werden kann. Zugleich unterstützt Laif 900 Balance dabei, dass die Anspannung nachlässt, Sie daher nachts wieder erholsam schlafen und so ausgeruht in den nächsten Tag starten können. Der zusätzliche Vorteil: Laif 900 Balance ist kein Schlafmittel und verursacht keine Schläfrigkeit am Tag. Außerdem macht es nicht abhängig und es treten keine Gewöhnungseffekte auf.

Tipps zur Selbsthilfe: Was noch gegen Müdigkeit hilft

Was zusätzlich gegen chronische Müdigkeit hilft, können Sie selbst zu Hause ausprobieren – ein für alle Menschen richtiges „Patentrezept“ gibt es dabei leider nicht. Bewegung und Sport schaden auf jeden Fall nie! Sport belebt den Körper und setzt Glückshormone frei, die Power verschaffen. Morgens kalt duschen kurbelt den Kreislauf an und erfrischt die Glieder. Auch Kochen oder sich mit Freunden zu treffen können Möglichkeiten sein, die Müdigkeit zu vertreiben. Versuchen Sie, Ihre Ernährung ausgewogen und vitaminreich zu gestalten. Täglich zwei Liter Wasser zu trinken, sorgt für eine gute Durchblutung, einen freien Kopf und so für mehr Energie.